Krankenkassen Wahltarife Test

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten Ihren Kunden auch Wahltarife an. Wer selten zum Arzt geht oder einen eigenen Selbstbehalt in Kauf nimmt, kann hier viel Geld sparen. Doch im Dschungel der Angebote ist es gar nicht leicht, den richtigen Versicherer zu finden. Der Krankenkassen Wahltarife Test allerdings, erleichtert Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl. Übrigens, können Sie jeweils zum Jahresende nach Ablauf von 24 Monaten oder bei einem Arbeitgeberwechsel die Krankenkasse wechseln.

Hier können Sie die Konditionen der besten Krankenversicherungen einschließlich der aktuellen Testsieger vergleichen.

Top Finanzkraft laut DFSI

Krankenkasse Geöffnet Finanzkraft
DFSI Punkte DFSI Rating DFSI Note
hkk Krankenkasse bundesweit 98,18 AAA Exzellent (0,6)
BKK VerbundPlus bundesweit 96,46 AAA Exzellent (0,7)
BKK Faber-Castell & Partner regional 96,09 AAA Exzellent (0,7)
BKK PFAFF regional 94,63 AAA Exzellent (0,8)
BKK firmus bundesweit 93,49 AAA Exzellent (0,9)
TK – Techniker Krankenkasse bundesweit 93,11 AAA Exzellent (0,9)
IKK gesund plus bundesweit 91,12 AAA Exzellent (1,0)
Metzinger BKK regional 90,50 AAA Exzellent (1,0)
BKK Schwarzwald-Baar-Heuberg regional 90,17 AAA Exzellent (1,0)
mhplus Betriebskrankenkasse bundesweit 89,28 AA+ Sehr Gut (1,1)
Betriebskrankenkasse WMF bundesweit (ohne GS) 88,74 AA+ Sehr Gut (1,1)
Audi BKK bundesweit 88,62 AA+ Sehr Gut (1,1)
BKK Scheufelen regional 88,12 AA+ Sehr Gut (1,1)
Salus BKK bundesweit 87,35 AA+ Sehr Gut (1,2)
BKK ProVita bundesweit 87,24 AA+ Sehr Gut (1,2)
AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen regional 86,92 AA+ Sehr Gut (1,2)
AOK PLUS regional 86,69 AA+ Sehr Gut (1,2)
BKK Herkules regional 86,40 AA+ Sehr Gut (1,2)
AOK NORDWEST regional 84,40 AA+ Sehr Gut (1,3)
IKK classic bundesweit 84,37 AA+ Sehr Gut (1,3)
Bosch BKK regional 83,53 AA+ Sehr Gut (1,4)
AOK Baden-Württemberg regional 83,47 AA+ Sehr Gut (1,4)
KNAPPSCHAFT bundesweit 83,11 AA+ Sehr Gut (1,4)
Heimat Krankenkasse bundesweit 82,11 AA+ Sehr Gut (1,4)
R+V Betriebskrankenkasse bundesweit (ohne GS) 80,55 AA+ Sehr Gut (1,5)
AOK Hessen regional 80,00 AA Sehr Gut (1,5)
Brandenburgische BKK regional 79,57 AA Gut (1,6)
SBK bundesweit 78,49 AA Gut (1,6)
AOK Bremen/Bremerhaven regional 78,25 AA Gut (1,6)
AOK Bayern regional 77,97 AA Gut (1,7)
AOK Rheinland/Hamburg regional 77,20 AA Gut (1,7)
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER bundesweit 76,40 AA Gut (1,7)
IKK Brandenburg und Berlin regional 76,14 AA Gut (1,7)
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland regional 74,29 AA Gut (1,8)
BARMER bundesweit 73,46 AA Gut (1,9)
IKK Südwest regional 72,59 AA Gut (1,9)
Die Schwenninger Krankenkasse bundesweit 71,92 AA Gut (2,0)
BERGISCHE KRANKENKASSE regional 71,85 AA Gut (2,0)
BKK DürkoppAdler regional 71,43 AA Gut (2,0)
HEK – Hanseatische Krankenkasse bundesweit 71,04 AA Gut (2,0)
BKK Wirtschaft & Finanzen regional 67,61 A+ Gut (2,2)
energie-BKK bundesweit 65,51 A+ Gut (2,3)
BKK ZF & Partner regional 62,96 A+ Gut (2,4)
BKK VBU bundesweit 62,56 A+ Gut (2,4)
VIACTIV Krankenkasse bundesweit 60,45 A+ Gut (2,5)
pronova BKK bundesweit 60,30 A+ Gut (2,5)
KKH Kaufmännische Krankenkasse bundesweit 58,54 A Befriedigend (2,6)
DAK-Gesundheit bundesweit 51,20 A Befriedigend (3,0)

Innerhalb der eigenen Krankenkasse, vollzieht sich der Wechsel in einen Wahltarif mit sofortiger Wirkung. Doch welcher Anbieter bietet einen TOP Schutz zu attraktiven Konditionen? Beim Krankenkasse Wahltarife Test, werden verschiedene Kriterien bewertet. Unter Berücksichtigung auf Selbstbehalt, Prämienzahlungen wenn Sie Sie keine Leistungen in Anspruch nehmen und Boni auf eine gesunde Lebensweise, ergab sich die TOP 15 Krankenkassen Wahltarife. Die Leistungen in Prozent bei einem Wahltarif zur gesetzlichen Leistung, zum Wechseln der Kassen und Krankenversicherungm dem Zusatzbeitrag und den Zusatzleistungen.

Unsere Partner vergleichen

Private Krankenversicherung Schweiz Test

§ 53 SGB V Wahltarife

„(1) Die Krankenkasse kann in ihrer Satzung vorsehen, dass Mitglieder jeweils für ein Kalenderjahr einen Teil der von der Krankenkasse zu tragenden Kosten übernehmen können (Selbstbehalt). Die Krankenkasse hat für diese Mitglieder Prämienzahlungen vorzusehen.
(2) Die Krankenkasse kann in ihrer Satzung für Mitglieder, die im Kalenderjahr länger als drei Monate versichert waren, eine Prämienzahlung vorsehen, wenn sie und ihre nach § 10 mitversicherten Angehörigen in diesem Kalenderjahr Leistungen zu Lasten der Krankenkasse nicht in Anspruch genommen haben. Die Prämienzahlung darf ein Zwölftel der jeweils im Kalenderjahr gezahlten Beiträge nicht überschreiten und wird innerhalb eines Jahres nach Ablauf des Kalenderjahres an das Mitglied gezahlt. Die im dritten und vierten Abschnitt genannten Leistungen mit Ausnahme der Leistungen nach § 23 Abs. 2 und den §§ 24 bis 24b sowie Leistungen für Versicherte, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bleiben unberücksichtigt.
(3) Die Krankenkasse hat in ihrer Satzung zu regeln, dass für Versicherte, die an besonderen Versorgungsformen nach § 63, § 73b, § 137f oder § 140a teilnehmen, Tarife angeboten werden. Für diese Versicherten kann die Krankenkasse eine Prämienzahlung oder Zuzahlungsermäßigungen vorsehen. Für Versicherte, die an einer hausarztzentrierten Versorgung nach § 73b teilnehmen, hat die Krankenkasse Prämienzahlungen oder Zuzahlungsermäßigungen vorzusehen, wenn die zu erwartenden Einsparungen und Effizienzsteigerungen die zu erwartenden Aufwendungen für den Wahltarif übersteigen. Die Aufwendungen für Zuzahlungsermäßigungen und Prämienzahlungen müssen in diesem Fall mindestens die Hälfte des Differenzbetrags betragen, um den die Einsparungen und Effizienzsteigerungen die sonstigen Aufwendungen für den Wahltarif übersteigen. Die Berechnung der zu erwartenden Einsparungen, Effizienzsteigerungen und Aufwendungen nach Satz 3 hat die jeweilige Krankenkasse ihrer Aufsichtsbehörde vorzulegen. Werden keine Effizienzsteigerungen erwartet, die die Aufwendungen übersteigen, ist dies gesondert zu begründen.
(4) Die Krankenkasse kann in ihrer Satzung vorsehen, dass Mitglieder für sich und ihre nach § 10 mitversicherten Angehörigen Tarife für Kostenerstattung wählen. Sie kann die Höhe der Kostenerstattung variieren und hierfür spezielle Prämienzahlungen durch die Versicherten vorsehen. § 13 Abs. 2 Satz 2 und 3 gilt nicht.
(5) (weggefallen)
(6) Die Krankenkasse hat in ihrer Satzung für die in § 44 Absatz 2 Nummer 2 und 3 genannten Versicherten gemeinsame Tarife sowie Tarife für die nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz Versicherten anzubieten, die einen Anspruch auf Krankengeld entsprechend § 46 Satz 1 oder zu einem späteren Zeitpunkt entstehen lassen, für die Versicherten nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz jedoch spätestens mit Beginn der dritten Woche der Arbeitsunfähigkeit. Von § 47 kann abgewichen werden. Die Krankenkasse hat entsprechend der Leistungserweiterung Prämienzahlungen des Mitglieds vorzusehen. Die Höhe der Prämienzahlung ist unabhängig von Alter, Geschlecht oder Krankheitsrisiko des Mitglieds festzulegen. Die Krankenkasse kann durch Satzungsregelung die Durchführung von Wahltarifen nach Satz 1 auf eine andere Krankenkasse oder einen Landesverband übertragen. In diesen Fällen erfolgt die Prämienzahlung weiterhin an die übertragende Krankenkasse. Die Rechenschaftslegung erfolgt durch die durchführende Krankenkasse oder den durchführenden Landesverband.
(7) Die Krankenkasse kann in ihrer Satzung für bestimmte Mitgliedergruppen, für die sie den Umfang der Leistungen nach Vorschriften dieses Buches beschränkt, der Leistungsbeschränkung entsprechende Prämienzahlung vorsehen.
(8) Die Mindestbindungsfrist beträgt für die Wahltarife nach den Absätzen 2 und 4 ein Jahr und für die Wahltarife nach den Absätzen 1 und 6 drei Jahre; für die Wahltarife nach Absatz 3 gilt keine Mindestbindungsfrist. Die Mitgliedschaft kann frühestens zum Ablauf der Mindestbindungsfrist nach Satz 1, aber nicht vor Ablauf der Mindestbindungsfrist nach § 175 Absatz 4 Satz 1 gekündigt werden; § 175 Absatz 4 Satz 5 gilt mit Ausnahme für Mitglieder in Wahltarifen nach Absatz 6. Die Satzung hat für Tarife ein Sonderkündigungsrecht in besonderen Härtefällen vorzusehen. Die Prämienzahlung an Versicherte darf bis zu 20 vom Hundert, für einen oder mehrere Tarife 30 vom Hundert der vom Mitglied im Kalenderjahr getragenen Beiträge mit Ausnahme der Beitragszuschüsse nach § 106 des Sechsten Buches sowie § 257 Abs. 1 Satz 1, jedoch nicht mehr als 600 Euro, bei einem oder mehreren Tarifen 900 Euro jährlich betragen. Satz 4 gilt nicht für Versicherte, die Teilkostenerstattung nach § 14 gewählt haben. Mitglieder, deren Beiträge vollständig von Dritten getragen werden, können nur Tarife nach Absatz 3 wählen.
(9) Die Aufwendungen für jeden Wahltarif müssen jeweils aus Einnahmen, Einsparungen und Effizienzsteigerungen aus diesen Wahltarifen auf Dauer finanziert werden. Kalkulatorische Einnahmen, die allein durch das Halten oder die Neugewinnung von Mitgliedern erzielt werden, dürfen dabei nicht berücksichtigt werden; wurden solche Einnahmen bei der Kalkulation von Wahltarifen berücksichtigt, ist die Kalkulation unverzüglich, spätestens bis zum 31. Dezember 2013 entsprechend umzustellen. Die Krankenkassen haben über die Berechnung nach den Sätzen 1 und 2 der zuständigen Aufsichtsbehörde regelmäßig, mindestens alle drei Jahre, Rechenschaft abzulegen. Sie haben hierzu ein versicherungsmathematisches Gutachten vorzulegen über die wesentlichen versicherungsmathematischen Annahmen, die der Berechnung der Beiträge und der versicherungstechnischen Rückstellungen der Wahltarife zugrunde liegen.“

Krankenkassen Wahltarife Test mit dem Ergebnis der TOP 15 des Portals Focus!

Das renommierte Magazin Focus, hat sich die Versicherer näher betrachtet. Dabei kam im Krankenkassen Wahltarife Test folgendes Ergebnis ans Tageslicht:

  • 1. BIG direkt gesund – Hervorragend
    2. Brandenburgische BKK – Hervorragend
    3. Die Techniker – Hervorragend
    4. IKK classic – Hervorragend
    5. Securvita Krankenkasse – Hervorragend
    6. BKK Scheufelen – Sehr gut
    7. DAK-Gesundheit – Sehr gut
    8. Hanseatische Krankenkasse – Sehr gut
    9. Kaufmännische Krankenkasse – Sehr gut
    10. Viactiv Krankenkasse – Sehr gut
    11. Barmer – Gut
    12. BKK Gildemeister Seidensticker – Gut
    13. Daimler Betriebskrankenkasse – Gut
    14. IKK Südwest – Gut
    15. Knappschaft – Gut

Hierbei wurden im Krankenkasse Wahltarife Test, nicht nur das Portfolio der Angebote getestet. Sondern auch die allgemeine Kundenfreundlichkeit und der Service von A-Z. Zudem integrierten sich in das Testurteil auch die Faktoren Selbstbehalt und Prämien bei Leistungen die nicht in Anspruch genommen wurden.

Krankenkasse Wahltarife Test – darauf sollten Sie im Vorfeld achten!

Bei einem Wahltarif der Krankenkassen, schütten die Versicherer oft Prämien für eine gesunde Lebensweise aus. Zudem auch, wenn Sie in einem bestimmten Zeitraum keinerlei Leistungen in Anspruch nehmen. Das ist der große Unterschied gegenüber den „regulären“ Tarifen für Arbeitnehmer. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Sie einen gewissen Selbstbehalt bzw. Eigenanteil bei ärztlichen Leistungen leisten.

Doch nicht immer, handelt es sich bei einem Wahltarif um finanzielle Vergünstigungen. Chronische Kranke mit speziellen Leiden, finden in einem gesonderten Wahltarif oftmals die bessere Wahl. Beispielsweise werden viele medizinische Leistungen weniger bezuschusst, dafür das chronische Leiden umso höher. Es lohnt sich also einen Krankenkassen Wahltarife Test zu begutachten und damit die Entscheidung zu erleichtern. Worauf es für Zahnärzte ankommt.

Krankenkassen Wahltarife Test und Vergleich nutzen!

Grundsätzlich macht es immer Sinn, die Versicherer untereinander zu vergleichen und gegenüberzustellen. Nur so erhalten Sie den perfekten Überblick. Wählen Sie mit Bedacht. Sobald Sie jung und gesund sind, kann unter Umständen ein gewisser Eigenanteil Sinn machen, um bei den monatlichen Beiträgen zu sparen. Auch wenn Sie im Schnitt nur selten zum Arzt gehen, profitieren Sie von einer Beitragsrückzahlung bzw. Ausschüttung von lukrativen Prämien.

Im Krankenkassen Wahltarife Test, veranschaulichen wir die TOP 15 Versicherer. Dennoch sollten Sie mit Vorsicht agieren. Krankenkassen Wahltarife haben meist eine längere Bindung, als reguläre Tarife. Zudem birgt ein Selbstbehalt auch Gefahren, wenn Sie doch einmal über längere Zeit medizinische Versorgung benötigen. Also achten Sie immer auf den Krankenkassen Wahltarife Test. Die PKV Testsieger für BeamtInnen. 

Unsere Partner vergleichen